Q-Experten: Tierärztliches Kompetenznetzwerk für Herdenconsulting GbR

Herzlich Willkommen bei den Q-Experten

Ist das Milchvieh gesund, dann freut sich der Bauer.

Wir begrüßen Sie im Netzwerk erfahrener Tierärzte, die sich auf die Betreuung von Milchviehherden spezialisiert haben. Die fortschreitende Entwicklung in Landwirtschaft und Tiermedizin erfordert umfassende fachliche Kenntnisse. Durch intensiven Informationsaustausch sind unsere Erfahrungen nicht nur für alle Q-Experten verfügbar, sondern können auch anderen Tierärzten und Landwirten bereitgestellt werden.

Unsere Q-Experten sind regional tätig. Als praktizierende Tierärzte sorgen wir in Rinderbetrieben für eine optimierte Betriebsführung und Herdengesundheit. Als externe Berater bieten wir Tierärzten unsere Kooperation und Dienstleistungen im Herdenmanagement an. Auch Landwirte können sich jederzeit mit Fragen an uns wenden.

Nutzen Sie unsere Hotline: Telefon 08105 010994 Q-Hotline

Q-Experten wissen, was Kühe brauchen.

Besprechnung der Q-Experten
von links: Dr. Berthold Graule, Dr. Siegfried Moder, Dr. Gisela Bosch, Dr. Andreas Striezel, Dr. Johann Haunroth, Dr. Georg Orthuber, Dr. Markus Bentele

top agrar - aktuelle Schlagzeilen für Rinderhalter

Die nachfolgenden Artikel stammen aus top agrar ONLINE und werden automatisch aktualisiert.
Bitte klicken Sie auf die Überschriften, um mehr zu erfahren.

Wie langlebige, gesunde und effiziente Kühe züchten?

Wie müssen Zuchtziele verändert werden, um die Nutzungsdauer und den Gesundheitsstatus der Milchkühe zu verbessern? Welche Möglichkeiten gibt es diese Merkmale stärker in der Zuchtwertschätzung zu gewichten? Mit diesen Fragen haben sich die deutschen Tierzuchtwissenschaftler bei ihrer Jahrestagung in Hohenheim befasst.

Mehr Tierwohl im Kompostierungsstall

Der Kompostierungsstall erfüllt viele Ansprüche an das Tierwohl. Studien beweisen unter anderem, dass die Kühe sich dort schneller hinlegen als in Liegeboxenlaufställen. Das ist ein Ergebnis der 13. Tagung Bau-, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung an der Universität Hohenheim.

Deutsche trinken mehr fettreiche Milch

Der Pro-Kopf-Verbrauch von Trinkmilch in Deutschland liegt bei 52,6 kg. Davon sind etwa 25,7 kg Vollmilch. Diese Zahlen berechnete die ZMB. Der Verbrauch von Vollmilch sank 2013 auf einen Tiefststand von 24,2 kg. Seitdem hat eine Trendwende eingesetzt und bis 2016 stieg er wieder auf 25,7 kg.