Q-Experten: Tierärztliches Kompetenznetzwerk für Herdenconsulting GbR

Herzlich Willkommen bei den Q-Experten

Ist das Milchvieh gesund, dann freut sich der Bauer.

Wir begrüßen Sie im Netzwerk erfahrener Tierärzte, die sich auf die Betreuung von Milchviehherden spezialisiert haben. Die fortschreitende Entwicklung in Landwirtschaft und Tiermedizin erfordert umfassende fachliche Kenntnisse. Durch intensiven Informationsaustausch sind unsere Erfahrungen nicht nur für alle Q-Experten verfügbar, sondern können auch anderen Tierärzten und Landwirten bereitgestellt werden.

Unsere Q-Experten sind regional tätig. Als praktizierende Tierärzte sorgen wir in Rinderbetrieben für eine optimierte Betriebsführung und Herdengesundheit. Als externe Berater bieten wir Tierärzten unsere Kooperation und Dienstleistungen im Herdenmanagement an. Auch Landwirte können sich jederzeit mit Fragen an uns wenden.

Nutzen Sie unsere Hotline: Telefon 08105 010994 Q-Hotline

Q-Experten wissen, was Kühe brauchen.

Besprechnung der Q-Experten
von links: Dr. Berthold Graule, Dr. Siegfried Moder, Dr. Gisela Bosch, Dr. Andreas Striezel, Dr. Johann Haunroth, Dr. Georg Orthuber, Dr. Markus Bentele

top agrar - aktuelle Schlagzeilen für Rinderhalter

Die nachfolgenden Artikel stammen aus top agrar ONLINE und werden automatisch aktualisiert.
Bitte klicken Sie auf die Überschriften, um mehr zu erfahren.

Die Milchmenge wieder europaweit steuern?

Ein neuer Vorschlag sorgt für Diskussionen: Ein Europäischer Branchenverband soll jedem Milcherzeuger ein Ablieferbares Milch-Kontingent zuteilen und dieses verwalten, fordert das Bundestagsmitglied Kees de Vries. Alexander Anton vom europäischen Milchindustrieverband ist strikt dageben. top agrar sprach mit beiden.

Global Dairy Trade: Erneuter Preisanstieg

Der erfreuliche Start ins Jahr 2018 setzt sich fort: Bei der zweiten Auktion des Jahres auf der internationalen Handelsplattform für Milchprodukte Global Dairy Trade stieg der Durchschnittspreis über alle Produkte und Zeiträume diese Woche um 4,9 % auf 3.310 $/t.

Spotmilch: Niederlande konstant, Italien rauf

Die Spotmilch-Preise erholen sich langsam weiter. In den Niederlanden notiert die freie Milch diese Woche konstant bei 24,5 ct/kg, in Italien legt sie um 1,0 auf 36,0 ct/kg zu.